Anmeldung ab sofort offen

Liebe Alpenbrevisti und alle, die es noch werden wollen

Agenda und fetten Stift zur Hand nehmen und das Jahr 2022 aufschlagen, denn es ist fix: Das Swiss Cycling Alpenbrevet wird im kommenden Jahr am 3. September 2022 stattfinden!

Und nun da Du dieses Datum in Deinen Terminkalender eingetragen hast, kannst Du Dich gleich dem weiteren Schritt zuwenden: Der Anmeldung fürs Swiss Cycling Alpenbrevet 2022. Diese ist nämlich ab sofort offen! Vor allem die Platin- und Goldtour erfreuen sich über grosse Beliebtheit. Aufgrund der limitierten Teilnehmerzahlen raten wir deshalb stark dazu, Dich baldmöglichst anzumelden. Alle Infos zu den Strecken findest Du hier.

Bist Du unsicher oder unschlüssig, ob Du am Swiss Cycling Alpenbrevet 2022 teilnehmen möchtest? Oder hast Du noch nie teilgenommen und brauchst Überzeugungshilfe? Dann wird Dir unser Highlightclip des Alpenbrevets 2021 garantiert Entscheidungshilfe leisten.

Es freut uns bereits jetzt anzukünden, dass es frühmorgens am 3. September 2022 wiederum einen Extrazug von Fiesch nach Andermatt an den Start geben wird. Es besteht also die Möglichkeit im Goms zu übernachten und bequem und rechtzeitig mit dem Zug am Eventtag an den Start zu gelangen. Übernachtungsangebote im Goms kannst Du hier einsehen >.
Auch wir werden wiederum Mehrbett- und Massenunterkünfte anbieten. Sobald das Angebot steht, werden wir informieren.

Wir freuen uns bereits heute, für Dich das Swiss Cycling Alpenbrevet 2022 organisieren zu dürfen. Die Vorbereitungen laufen bereits wieder auf Hochtouren. Wir sind überzeugt, dass wir Dir am 3. September 2022– basierend auf den Erfahrungen und Erkenntnissen der tollen Austragung 2021 – erneut ein unvergessliches Swiss Cycling Alpenbrevet bieten können.

Wähle also die Deinem Niveau entsprechende Tour und erlebe ein unvergessliches Radabenteuer in den Alpen. Wir freuen uns auf Dich!

Bis dahin alles Gute und bleib gesund,

Gabriel Dietrich
Projektleiter

P.S.: Wir sind der Meinung, dass zwei Jahre Pandemie genug sind! Entsprechend planen wir aktuell ohne diese. Sollte sich abzeichnen, dass auch im 2022 noch Einfluss auf die Durchführung des Alpenbrevets bestehen sollte, werden wir natürlich über allfällige Anpassungen informieren.

Bildquelle: fit-for-fett.blog

Partner